schiller5

Karoline und Wilhelm von Wolzogen

470px-145789b

Karoline Freifrau von Wolzogen
 



Nachdem im süddeutschen Raum sowohl Frankfurt als auch Stuttgart von den Franzosen angegriffen und schließlich eingenommen worden waren, flohen meine Schwägerin Karoline von Wolzogen und ihr Mann Wilhelm am 04. August 1796 aus Bauerbach nach Jena, um sich vor den immer weiter vorrückenden französischen Truppen in Sicherheit zu bringen. Auch in Jena und Weimar, wo sich die Bevölkerung bisher sicher gefühlt hatte, wurden Bedenken laut, und die Furcht vor den Franzosen wuchs von Tag zu Tag.
 
Ich hatte Karoline seit ihrer Verheiratung mit Wilhelm von Wolzogen nicht mehr gesehen, und das erste Wiedersehen verlief äußerst frostig, weil ich ihr die, wie ich fand, übereilte Eheschließung im Jahre 1794 nicht verzeihen konnte. Für mich war diese Frau überhaupt nicht daran interessiert, ihren Mann glücklich zu machen, denn sie verwechselte meiner Meinung nach Freundschaft mit Liebe und war die Verbindung doch nur eingegangen, um versorgt zu sein. Sie war viel zu unbeständig, und ich hielt sie zur wahren Liebe nicht fähig. Als Schwester meiner Frau musste ich ihre Besuche notgedrungen akzeptieren, doch konnte ich ihr zu der Ehe mit Wilhelm von Wolzogen meinen Segen nicht geben. Damals nicht! Zumal ich glaubte, sie könne niemals gut gehen, auch wenn beide äußerlich betrachtet gut zusammen passten und Wolzogen mit der Flatterhaftigkeit seiner Frau umzugehen wusste.
 
Im Laufe der Zeit besserte sich unser distanziertes Verhältnis, und ich veröffentlichte auf Wunsch Karolines ihren Roman „Agnes von Lilien“ in den Horen, jedoch anonym, so dass ein Rätselraten begann, wer denn der Verfasser sei. Selbst Goethe wurde hierzu in Betracht gezogen.  
 
Karoline hatte 1795 einen Sohn zur Welt gebracht. Der kleine Adolph von Wolzogen blieb bis Anfang des Jahres 1797 in einer Pflegestelle bei Schaffhausen und wurde dann von seinen Eltern nach Thüringen geholt, wo sein Vater als Kammerherr und Kammerrat in Weimarsche Dienste trat. 


Weiter

>

Home] [Timeline] [Kleine Einführung] [Virtuelle Zeitreise] [Zeitzeugen] [Impressum] [Kindheit und Jugend] [Marbach und Lorch] [Ludwigsburg] [Hohe Karlsschule] [Jura und Medizin] [Die Räuber] [Regimentsmedikus] [Uraufführung Mannheim] [Fiesko und Haftstrafe] [Flucht] [Enttäuschte Hoffnung] [Bauerbach] [Bühnendichter] [Kabale und Liebe] [Theaterfiasko] [Freimaurer] [Rheinische Thalia] [Margaretha Schwan] [Charlotte von Kalb] [Weimarischer Rat] [Zu neuen Ufern] [Leipzig] [Gohlis] [Christian Gottfried Körner] [Dresden] [Henriette von Arnim] [Abschied von Dresden] [Weimar] [Wieland und Herder] [Anna Amalia] [Leben in Weimar] [Teutscher Merkur] [Goethes Geburtstag] [Club der Bürgerlichen] [Bauerbach] [Familie Lengefeld] [Zurück in Weimar] [Charlotte in Weimar] [Volkstedt und Rudolstadt] [Goethe in Rudolstadt] [Rückkehr nach Weimar] [Depression und Arbeit] [Sektierertum] [Berufung nach Jena] [Jena und zwei Engel] [Kontakte und Alltag] [Besuche und Liebe] [Verlobung] [Geständnisse] [Ferien in Rudolstadt] [Mainzer Hoffnungen] [Pläne und Erwartungen] [Heirat] [Erste Zeit der Ehe] [Hystorische Memories] [Totgeglaubte leben länger] [Goethes erster Besuch in Jena] [Bürgers Gedichte] [Schwere Erkrankung] [Wallenstein Idee] [Krankheit und Pflege] [Kant und Unsterblichkeit] [Totgeglaubt] [Karlsbad] [Nachkur in Erfurt] [Schenkung aus Dänemark] [Kant Studium und Kontakte] [Reise nach Dresden] [Studentenunruhen in Jena] [Besuch aus Schwaben] [Besetzung von Mainz] [Französische Bürgerrechte] [Revolutionswehen] [Umzug und Glaubensbekenntnisse] [Guter Hoffnung] [Reise nach Süddeutschland] [Heilbronn] [Geburt des ersten Sohnes] [Ludwigsburg] [Hölderlin] [Tod von Karl Eugen von Württemberg] [Stuttgart] [Zurück in Jena] [Johann Gottlieb Fichte] [Wilhelm von Humboldt] [Die Horen] [Über die Urpflanze] [Reise nach Weißenfels] [Pockenimpfung] [Zu Gast bei Goethe in Weimar] [Wachsende Verbindung] [Universität Tübingen] [Einsame Tage und Erotica Romana] [Plan der Xenien] [Solitude Krankheit und Tod] [Besuch und grüne Tapeten] [Geburt von Sohn Ernst] [Kriegswirren] [Tod des Vaters] [Karoline und Wilhelm von Wolzogen] [Xenien und Gegengeschenke] [Wallenstein Vorstudien] [Gartenhaus in Jena] [Balladenwettstreit] [Goethe reist nach Italien] [Arbeit und Schicksal] [Gartenrichtfest] [Piccolomini und Wallensteins Lager] [Schlussstück] [Plan der Maria Stuart] [Wallenstein vor dem Königspaar] [Umzugspläne nach Weimar] [Geburt von Tochter Karoline] [Charlottes Erkrankung] [Umzug nach Weimar] [Macbeth und neuer Krankheitsschub] [Beendigung der Maria Stuart] [Die Jungfrau von Orleans] [Ruhe in Oberweimar] [Glucks Oper und Jahreswechsel] [Goethes Erkrankung und Tankred] [Die Jungfrau unter dem Panzer] [Uraufführung und Abschied] [Turandot und Mittwochsgesellschaft] [Kotzebue] [Tod der Mutter und Hauskauf] [Theater, Theater] [Erhebung in den Adelsstand] [Die Braut von Messina] [Plan des Wilhelm Tell] [Am Hofe von Weimar] [Die Braut von Messina wird beendigt] [Die natürliche Tochter] [Reise nach Bad Lauchstädt] [Arbeit am Wilhelm Tell] [Madame de Stael] [Fertigstellung des Wilhelm Tell] [Reise nach Berlin] [Geburt von Tochter Emilie] [Die Huldigung der Künste] [Phédre und Demetrius] [Schillers Tod] [post mortem]